Aus den Regionen (Frühjahr 2020)
Aus den Regionen (Frühjahr 2020)

Aus den Regionen

Als Partner der Immobilienwirtschaft pflegen wir einen engen Kontakt zu unseren Kunden. Deshalb haben wir natürlich auch immer wieder gute Nachrichten und aktuelle Meldungen zu verkünden. An dieser Stelle halten wir Sie auf dem Laufenden, was in den Regionen passiert.

Win-Win-Win-Situation in Grabow

Win-Win-Win-Situation in Grabow

Die Wohnungsbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH Grabow und die Wohnungsgenossenschaft „An der Elde“ e.G. Grabow haben neue Verträge mit Vodafone abgeschlossen.

Die Unternehmen aus Grabow im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern lassen in Zukunft ihren Bestand von 515 bzw. 351 Wohneinheiten, die bislang von PYUR mit Sat-Anlagen ausgestattet wurden, von Vodafone mit Breitband, Internet und TV versorgen. Für beide Unternehmen werden dafür neue Hausnetze gebaut. Ina Kruse, die Geschäftsführerin der WBV mbH Grabow, zur Entscheidung für Vodafone: „Die Kombination aus dem Gesamtpaket und der höchsten Download-Geschwindigkeit vor Ort hat den Ausschlag gegeben, den Vertrag zum 1.1.2021 abzuschließen. Als Teil der Metropolregion Hamburg wollen wir unseren Mietern eine zeitgemäße Netzanbindung zur Verfügung stellen.“ Das Besondere am Abschluss mit der Wohnungsgenossenschaft „An der Elde“ e.G. Grabow: Vertragsbeginn ist erst der 1.1.2024. Die Vorstandsvorsitzende der Wohnungsgenossenschaft „An der Elde“ e.G. Grabow, Anja Behrend, erklärt: „Wir machen in unserem Bestand im Nachbarort Neustadt-Glewe bereits seit 2011 sehr gute Erfahrungen mit Vodafone als Partner und gemeinsam mit der WBV Grabow haben wir ein sehr gutes Angebot erhalten. Deshalb haben wir uns schon jetzt für Vodafone entschieden.“

Von links: Ina Kruse, Geschäftsführerin der WBV mbH Grabow, Reiner Höhn, Senior Key Account Manager Vodafone, Anja Behrend, Vorstandsvorsitzende Wohnungsgenossenschaft „An der Elde“ eG Grabow

April 2020


Vorzeitige Vertragsverlängerung mit GSG Neunkirchen, Saar

Vorzeitige Vertragsverlängerung mit GSG Neunkirchen, Saar

Bereits im vergangenen Jahr verlängerte die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft mbH Neunkirchen rückwirkend zum 1. Januar 2019 den Rahmenvertrag mit Vodafone.

Vodafone versorgt weiterhin rund 2.000 Einheiten der 1926 gegründeten GSG Neunkirchen mit Breitbandkabel, Telefonie und Internet. Das Unternehmen ist größter Vermieter in der zweitgrößten Stadt des Saarlandes und seit fast 100 Jahren verlässlicher Partner für die Neunkircherinnen und Neunkircher. Das Wohnungsportfolio bietet bezahlbaren Wohnkomfort, wobei der Gebäudebestand, der zu einem Großteil aus den 50er und 60er Jahren stammt, ständig den Wohnraumanforderungen sowohl der Mieterinnen und Mieter als auch der Miet­interessenten angepasst wird. „Mieterzufriedenheit ist unser oberstes Ziel“, bestätigen Geschäftsführer Guido Esseln und Prokurist Armando Palermo, „und dazu trägt heute in großem Maße auch die Qualität der Internet-, TV- und Telefonverbindung bei. Und da kommt Vodafone ins Spiel. Die Zusammenarbeit mit Vodafone funktioniert seit 2010/11 sehr gut. Wir haben ein vertrauensvolles Verhältnis zu unserem Ansprechpartner Werner Larisch und sind zudem überzeugt von der Technik für die kommenden Jahre. Als das Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung kam, mussten wir also nicht lange überlegen. Wir freuen uns, die Zusammenarbeit fortzusetzen.“

Von links: Guido Esseln, Geschäftsführer GSG Neunkirchen, Armando Palermo, Prokurist GSG Neunkirchen, Werner Larisch, Key Account Manager Vodafone

April 2020


Vertrauensvolle Zusammenarbeit im Ammerland wird fortgesetzt

Vertrauensvolle Zusammenarbeit im Ammerland wird fortgesetzt

Die Ammerländer Wohnungsbau GmbH aus Westerstede lässt in Zukunft fast ihren kompletten Bestand in den Ortschaften Westerstede, Bad Zwischenahn, Apen, Edewecht, Rastede und Wiefelstede von Vodafone versorgen.

Der neue Vertrag umfasst dabei nicht nur die Signalversorgung von rund 1.700 Wohneinheiten, sondern auch die Erstellung von über 100 Hausanschlüssen sowie die Modernisierung der Netzebene 4 für ca. 1.000 Wohneinheiten. Diese Arbeiten wurden unter Hochdruck in Angriff genommen und Ende März 2020 abgeschlossen. Dabei werden ca. 500 Wohneinheiten von einer gemeinschaftlichen Satellitenversorgung auf das Vodafone Kabelsignal geschwenkt. „Für uns ist dies ein wichtiger Schritt, um unseren gesamten Bestand zeitgemäß und in Zukunft auch einheitlich zu versorgen“, so Florian Cassens, Leiter Team Technik, Ammerländer Wohnungsbau GmbH. In Rastede und Wiefelstede werden den Mietern durch die Umstellung zukünftig Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s zur Verfügung stehen, in Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht und Westerstede derzeit bis zu 200 Mbit/s. „Wir setzen die Partnerschaft mit Vodafone nicht zuletzt deshalb fort – und erweitern sie sogar –, weil wir davon überzeugt sind, die Medienversorgung mit Internet, Telefon und TV für unsere Mieter aus einer Hand zu beziehen“, ergänzt Martin Puzik von der Ammerländer Wohnungsbau GmbH, „denn zum Wohl der Mieter gehört heute auch ein schnelles und zuverlässiges Medien- und Kommunikationsangebot.“

Von links: Marco Brandt, Key Account Manager Vodafone, Martin Puzik, Ammerländer Wohnungsbau GmbH, Florian Cassens, Leiter Team Technik, Ammerländer Wohnungsbau GmbH, Sascha Pralow, Vertriebsleiter GK/WOWI Vodafone

April 2020

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Der Anruf ist für Sie kostenlos.

Telefon
0800 505 45 87

(Mo., Di., Mi., Fr. 8:00 bis 17:00 Uhr und Do. 8:00 bis 19:00 Uhr)

Fax
0180 573 33 77

(0,14 €/Min aus dem deutschen Festnetz im Mobilfunkbereich maximal 0,42 €/Min)

Zum Kontaktformular Zur Kontaktübersicht