Produktiv arbeiten im Home Office
Produktiv arbeiten im Home Office

Home Office – 5 Tipps

Viele Menschen arbeiten momentan im Home Office. Wir geben Ihnen Tipps und Tools an die Hand, mit denen Sie produktiver arbeiten. Vom Einrichten eines ergonomischen Arbeitsplatzes bis zur stabilen Internetverbindung für einen digitalen Workflow.

Sie sind interessiert an spannenden Beiträgen rund ums Haus?

In unserem Newsletter informieren wir Sie jeden Monat zu aktuellen Themen – natürlich kostenlos!

Home Office – 5 Tipps, um wirklich produktiv zu arbeiten

Produktiv arbeiten im Home Office: Hier erfahren Sie, wie die Arbeit in den heimischen vier Wänden am besten funktioniert und welche Ausstattung den digitalen Arbeitsplatz perfektioniert. Für bessere Performance im eigenen Zuhause.

Home Office – produktiv arbeiten in den eigenen vier Wänden

Home Office hat sich zu einer beliebten Arbeitsform entwickelt. Wer von zu Hause aus arbeitet, erspart sich lange Arbeitswege und kann seine Zeit flexibler einteilen. Dank der fortschreitenden Digitalisierung bietet die Heimarbeit zudem eine wichtige Möglichkeit, um Beruf und Privatleben optimal zu verbinden. Dieser Home-Office-Guide erklärt Ihnen, worauf es am heimischen Arbeitsplatz ankommt und wie Sie zu Hause möglichst produktiv arbeiten.

1. Tagesstruktur und Aufgaben planen

Ob Kinder, Haustiere oder private Anrufe – im Home Office sind Sie ständig mit Ablenkungen konfrontiert. Um produktiv zu arbeiten, ist es ratsam, einen genauen Zeitplan aufzustellen und klare Ziele zu definieren. Das sind hilfreiche Tipps und Routinen, um die gesetzten Arbeitsziele zu erreichen:

  • Timer stellen
    Vielen Heimarbeitern fehlen die gewohnten Arbeitsabläufe im Büro. Unser Tipp: Strukturieren Sie Ihren Arbeitstag mit einem digitalen Timer, in den Sie feste Zeiten eingeben, die exklusiv zum Arbeiten dienen und in denen Sie konsequent am Schreibtisch sitzen bleiben. Ein klassischer Wecker tut es auch. Alle 90 Minuten eine kurze Pause einlegen!
  • Ablenkungen eliminieren
    Eben noch schnell die Küche aufräumen oder einen Streit der Kinder schlichten? Eine der wesentlichen Herausforderungen im Home Office ist es, den Fokus auf der Arbeit zu halten. Gerade mit Kindern ist es schwer, produktiv zu arbeiten. Für einen guten Workflow sollten Sie Ihrer Familie aber klar machen, dass Störungen nur eine Ausnahme sein dürfen.
  • Arbeiten priorisieren
    Das Home Office ist die perfekte Gelegenheit, um die eigenen Methoden zur Planung von Aufgaben zu überprüfen. Ob Eisenhower-Matrix, Eat that Frog-Methode oder Pareto-Prinzip: Die tägliche Aufgabenplanung hilft, produktiv zu arbeiten.

2. Arbeitsplatz einrichten

Ein Arbeitsplatz in den heimischen Wänden bleibt ein Arbeitsplatz. Das bezieht sich auch auf das Mobiliar. Je länger Sie zu Hause arbeiten, desto wichtiger ist die ergonomische Ausstattung Ihres Arbeitsplatzes. Denn wenn der Rücken zwickt, der Nacken verspannt oder die Augen brennen, leidet auch die Performance. Wer im Home Office produktiv arbeiten möchte, sollte auf diese Punkte achten:

  • Richten Sie den Schreibtisch am besten seitlich entlang des Fensters auf.
  • Im Idealfall nutzen Sie einen höhenverstellbaren Schreibtisch und einen drehbaren Bürostuhl.
  • Der Abstand zwischen dem Oberschenkel und der Schreibtischkante sollten rund 10 Zentimeter betragen.
  • Zwischen Ihren Augen und dem Monitor sollten 50 bis 80 Zentimeter liegen. In der optimalen Einstellung geht Ihr Blick in die Monitormitte leicht nach unten.

3. Gutes Equipment und schnelles Internet für den digitalen Workspace

Für einige Tage oder Wochen ist das Arbeiten am heimischen Laptop sicherlich akzeptabel. Wer dauerhaft produktiv arbeiten möchte, benötigt im Home Office aber vernünftiges Equipment. Die Basis für Effizienz am digitalen Arbeitsplatz ist dabei schnelles und stabiles Internet. Vor allem für Videokonferenzen und den Upload großer Dateien ist eine hochqualitative Internetverbindung unabdinglich – und sicherlich auch auf lange Sicht eine lohnende Investition. Ein großer Bildschirm verbessert die Ergonomie und schont die Augen, ein Headset erleichtert das Telefonieren.

4. Effiziente Team-Kommunikation

Sie arbeiten im Team? Dann ist gute Kommunikation bei der Heimarbeit besonders wichtig. Melden Sie sich bei Ihren Kollegen an, wenn Sie Ihr Home Office öffnen. Und melden Sie sich in Ihrem Messenger-Programm auch wieder ab, wenn Sie den Arbeitsplatz verlassen. So wissen Ihre Kolleginnen und Kollegen, wann Sie für schnelle Antworten zur Verfügung stehen. Bei komplexen Arbeitsprozessen ist es zudem sinnvoll, dass Sie Ihre Arbeitsfortschritte für Ihre Teammitglieder zeitnah sichtbar machen.

5. Professionelle Haltung – Anziehen wie im Büro

Endlich keine Hemden bügeln und den Bauch in enge Hosen zwängen. Wer zu Hause arbeitet, neigt dazu, sich in gemütlicher Kleidung an den Schreibtisch zu setzen. Die Produktivität im Home Office steigt allerdings, wenn Sie eine professionelle Arbeitsatmosphäre herstellen. Und dazu gehört, sich auch wie für das Büro zu kleiden. Weiterer Vorteil: Wenn Sie nach der Arbeitsphase wieder in ihre gewohnte Freizeitkleidung schlüpfen, fühlt es sich mehr nach Feierabend an und es fällt Ihnen leichter, sich zu entspannen.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps und Erfahrungen in Ihrem Home Office weiterhelfen und dass Sie von zu Hause aus produktiv arbeiten können!

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Der Anruf ist für Sie kostenlos.

Telefon
0800 505 45 87

(Mo., Di., Mi., Fr. 8:00 bis 17:00 Uhr und Do. 8:00 bis 19:00 Uhr)

Fax
0180 573 33 77

(0,14 €/Min aus dem deutschen Festnetz im Mobilfunkbereich maximal 0,42 €/Min)

Zum Kontaktformular Zur Kontaktübersicht