Wer bietet Telemetrie Lösungen an wie M2M
Wer bietet Telemetrie Lösungen an wie M2M

Telemetrie: Verbrauchsdaten übermitteln

Sie wollen es Ihren Mietern nicht länger zumuten, Termine mit dem Ablesedienst vereinbaren zu müssen? Dann setzen Sie auf die Telemetrie-Lösung von Vodafone. Verbrauchsdaten für Strom, Gas und Wasser treten automatisch ihre Reise zum Versorger an.

Sie sind interessiert an spannenden Beiträgen rund ums Haus?

In unserem Newsletter informieren wir Sie jeden Monat zu aktuellen Themen – natürlich kostenlos!

Telemetrie: Nie wieder Termine mit dem Ablesedienst

Kennen Sie den Ferraris-Zähler? Bestimmt – auch, wenn Ihnen der Name unbekannt ist. Es handelt sich um den klassischen Stromzähler. Analog, oldschool und von Digitalisierung keine Spur. Sein Nachteil: Der Ablesedienst liest den Zählerstand vor Ort ab. Das bedeutet für Mieter in Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen zeitaufwendige Terminabsprachen.

Die Alternative: eine Fernüberwachung, auch Telemetrie genannt. Dabei schicken intelligente Zähler, sogenannte Smart Meters, die Verbrauchsdaten an den Stromversorger. Ablesen wie von Geisterhand. Das Beste: Die automatische Übertragung funktioniert nicht nur für Strom, sondern auch für Gas, Wasser und die Heizung.

Hauseigentümer können bis zu 10 % Stromkosten sparen

Mit der Telemetrie-Lösung von Vodafone entlasten Sie Mieter nicht nur zeitlich. Sie geben ihnen die Möglichkeit, den eigenen Ressourcenverbrauch mit anderen Augen zu betrachten. Hatten sie früher nur die jährliche Nebenkostenabrechnung als Orientierung, verfolgen sie nun ihren täglichen Verbrauch an Computer, Tablet oder Smartphone.

Die Echtzeit-Verbrauchsüberwachung als Inspiration zum Stromsparen. Das lohnt sich und erhöht die Attraktivität Ihrer Immobilie – ein echter Wettbewerbsvorteil am Markt. Studien zufolge senken Hauseigentümer den Stromverbrauch um bis zu 10 Prozent – bei einer vierköpfigen Familie sind das durchschnittlich 90 Euro pro Jahr. Zusätzliche Einsparungen sind möglich, wenn Mieter tageszeitabhängige Stromtarife der Energieversorger nutzen. Beide Stromsparmaßnahmen sind mit einem alten Ferraris-Zähler nicht möglich. Der analoge Zähler ist nämlich nicht vernetzt und liefert nur einen Wert: den Gesamtverbrauch seit der Installation. Nicht wirklich zeitgemäß, oder?

Ein weiterer Vorteil der Smart Meters: Je genauer Mieter ihr Verbrauchsverhalten kennenlernen und optimieren, desto mehr CO2 lässt sich in der Stromerzeugung einsparen. Damit punkten Sie besonders bei Mietern, denen umweltbewusstes Wohnen am Herzen liegt. Und bei der Bundesregierung. Sie hat sich das Ziel gesetzt, 80 Prozent aller Haushalte bis 2020 mit Smart Meters auszustatten. Bei 42 Millionen deutscher Haushalte ließen sich etwa 8,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen.

Der Einsatz von Smart Meters ist übrigens nicht immer freiwillig. Seit 2017 sind alle Haushalte mit einem Stromverbrauch von über 10.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr gesetzlich dazu verpflichtet, intelligente Messsysteme zu nutzen. Ab 2020 liegt die Grenze bei 6.000 kWh.

Vorteile der Smart Meters im Überblick:
  • Sie unterstützen Mieter beim Stromsparen und erhöhen die Attraktivität Ihrer Immobilie.
  • Hausbesuche des Stromablesers werden überflüssig.
  • Sie verbessern die Klimabilanz Deutschlands.
  • Sie genießen Rechtssicherheit.

Vodafone kümmert sich um die zuverlässige Datenübertragung

Der Start in die Welt des Smart Metering steht und fällt mit einer zuverlässigen Infrastruktur für die Datenübertragung. Hier kommt Vodafone ins Spiel. Die sichere Datenerfassung und -weiterleitung erfolgt über ein leistungsstarkes Breitband-Kabelnetz. Techniker installieren zudem moderne Zähler in jeder Wohneinheit. Die Verbrauchsdaten von Heizung, Strom, Gas und Wasser treten dann vollautomatisch den Weg zu den zuständigen Unternehmen an. Sie zahlen für die Telemetrie-Lösung einmalige Einrichtungskosten. Der laufende Betrieb ist kostenlos.

Vorteile der Telemetrie-Lösung von Vodafone im Überblick
  • Techniker installieren moderne Zähler in den Wohneinheiten.
  • Die sichere Datenerfassung und -weiterleitung erfolgt über das Breitband-Kabelnetz.
  • Der laufende Betrieb ist kostenlos.

Mehr zu unseren Produkt

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Der Anruf ist für Sie kostenlos.

Telefon
0800 505 45 87

(Mo., Di., Mi., Fr. 8:00 bis 17:00 Uhr und Do. 8:00 bis 19:00 Uhr)

Fax
0180 573 33 77

(0,14 €/Min aus dem deutschen Festnetz im Mobilfunkbereich maximal 0,42 €/Min)

Zum Kontaktformular Zur Kontaktübersicht

Die Lösung mit Hilfe von Telemetrie Verbrauchsdaten wie Strom, Gas oder Wasser zu übermitteln gibt es schon länger, durch die Diskussion um Smart Home und IoT wird diese neu belebt. Dabei bietet Telemetrie sowohl für Mieter als auch Vermieter Vorteile und erleichtert auf beiden Seiten die Terminkoordination. Darüber hinaus ist ein einfacher Schritt in Richtung Digitalisierung.