Tipps für die Websiteoptimierung der Hausverwaltung
Tipps für die Websiteoptimierung der Hausverwaltung

Wohnungsbesichtigung: Checkliste für Mieter

Sie haben eine passende Mietwohnung gefunden und nun steht der Besichtigungstermin an? Wir haben zusammengestellt, auf was Sie bei der Wohnungsbesichtigung achten sollten: Die wichtigsten Punkte für Mieter in einer Checkliste.

Sie sind interessiert an spannenden Beiträgen rund ums Haus?

In unserem Newsletter informieren wir Sie jeden Monat zu aktuellen Themen – natürlich kostenlos!

Als Mieter gut vorbereitet für die Wohnungsbesichtigung

Wer gut vorbereitet zur Wohnungsbesichtigung geht, erhöht die Chancen, tatsächlich die Traumwohnung zu bekommen. Neben einer Checkliste für den Gang durch die Räume gehört auch, dass Sie die richtigen Dokumente dabeihaben. Denn genauso wie Sie sich für die Umgebung, die Kosten und den baulichen Zustand der Wohnung interessieren, möchte der Vermieter wissen, wer in seine Immobilie einziehen möchte.

In größeren Städten haben Sie nur selten die Möglichkeit, einen Einzeltermin für die Wohnungsbesichtigung zu vereinbaren. Falls Sie den Termin beeinflussen können, wählen Sie am besten einen Wochentag und eine Uhrzeit, zu der es noch hell ist. Im Tageslicht lassen sich eventuelle Mängel am Haus und an der Wohnung genauer erkennen. Wochentags können Sie außerdem den Lärmpegel und die Parkplatzsituation realistisch einschätzen.

Allgemeine Tipps
  • Nehmen Sie eine Begleitperson zur Wohnungsbesichtigung mit. Vier Augen sehen mehr als zwei. Und Sie haben einen Freund oder Familienangehörigen dabei, der Sie im Falle übersprudelnder Begeisterung etwas bremsen kann
  • Stecken Sie ruhig einen Meterstab ein, um messen zu können, ob Ihre Möbel genug Platz finden.
Umgebung und Infrastruktur prüfen
  • Welche öffentlichen Verkehrsmittel gibt es in der Nähe? Wie häufig fahren diese?
  • Sind Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Kindergärten und Grünflächen fußläufig zu erreichen? Verschaffen Sie sich bei einem Spaziergang einen Eindruck von Ihrem möglichen neuen Wohnviertel. Es schadet auch nicht, sich anzusehen, wer ihre neuen Nachbarn werden könnten.
  • Gibt es einen Stellplatz für Ihr Auto oder Fahrrad bzw. ausreichend Parkplätze vor der Tür?
Baulichen Zustand prüfen
  • Wirken Fassade und Treppenhaus ansprechend und sauber?
  • In welchem Zustand befinden sich die Fenster, Böden und Türen?
  • Sind Anzeichen von Feuchtigkeit zu erkennen? Sehen Sie sich die Decken und Wände genau an. Falls Sie dunkle Schatten erkennen, könnte dies ein Hinweis auf Schimmel sein.
  • Wie ist der Zustand des Badezimmers? Funktionieren die Wasserhähne und die Toilettenspülung?
  • Ist eine Einbauküche vorhanden, gehört diese zur Wohnung und wie ist sie ausgestattet?
  • Womit wird die Wohnung geheizt? Achten Sie auf moderne Thermostate und drehen Sie probehalber die Heizkörper auf.
  • Wo befinden sich Steckdosen, Lichtschalter und Anschlüsse für Lampen und Waschmaschine?
  • Passt der Grundriss zu Ihren Bedürfnissen? Messen Sie nach, ob Ihre Möbel in die Wohnung passen.
  • Prüfen Sie, zu welcher Tageszeit die Sonne in die Räume scheint.
  • Wie ist die Lärmbelastung? Prüfen Sie, wie hellhörig die Wohnung ist und wie viel Verkehrslärm bei geöffneten und geschlossenen Fenstern in die Wohnung dringt. Dabei können Sie auch gleich testen, ob die Fenster intakt sind.
  • Welche Zusatzräume können Sie nutzen und wie ist deren Zustand? (Keller, Dachboden, Terrasse, Gartenfläche)
Zu erwartende Kostenbelastung prüfen
  • Wie ist die Energiebilanz? Lassen Sie sich den Energieausweis zeigen. Um die Kostenhöhe realistisch kalkulieren zu können, sollten Sie sich eine aktuelle Nebenkostenabrechnung zeigen lassen.
  • Ist eine Renovierung erforderlich?
  • Gehören zur Wohnung besondere Ausstattungen, etwa Einbauschränke oder eine Einbauküche, für die Sie eine Ablöse zahlen sollen?
So überzeugen Sie den Vermieter

Viele Bewerber, wenig Wohnraum – in zahlreichen Städten können Vermieter sich ihre Wunschkandidaten derzeit aussuchen. Die Wohnungsbesichtigung gleicht dann einem Vorstellungstermin, bei dem potenzielle Mieter sich gegen dutzende Konkurrenten durchsetzen müssen.

Unsere Tipps, mit denen Sie Ihre Chancen auf die Traumwohnung erhöhen:
  • Stellen Sie eine Bewerbungsmappe mit Unterlagen über Ihr Einkommen und finanzielle Sicherheiten zusammen. Eine schriftliche Selbstauskunft mit einem ansprechenden Foto prägt dem Vermieter Ihr Gesicht ein und erhöht so Ihre Chancen auf den Zuschlag.
  • So banal es klingen mag: Seien Sie pünktlich. Verspätungen von mehr als 15 Minuten oder eine kurzfristige Absage machen einen schlechten Eindruck. Und der ist schwer zu revidieren.
  • Gehen Sie nicht stumm durch die Räume, sondern signalisieren Sie Ihr Interesse durch Fragen zu sachlichen Details. Aber Achtung: Vermeiden Sie es, sich negativ über Ihr bisheriges Mietverhältnis zu äußern. Das weckt unmittelbar die Frage, wie viel Sie selbst zu diesen Missständen beigetragen haben.

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Der Anruf ist für Sie kostenlos.

Telefon
0800 505 45 87

(Mo., Di., Mi., Fr. 8:00 bis 17:00 Uhr und Do. 8:00 bis 19:00 Uhr)

Fax
0180 573 33 77

(0,14 €/Min aus dem deutschen Festnetz im Mobilfunkbereich maximal 0,42 €/Min)

Zum Kontaktformular Zur Kontaktübersicht