Vodafone ermöglicht Smart-Metering-Anwendungen über das Kabelnetz
Vodafone ermöglicht Smart-Metering-Anwendungen über das Kabelnetz

News und Pressemitteilungen

Aktuelles und Unternehmensnachrichten

Vodafone ermöglicht Smart-Metering-Anwendungen über das Kabelnetz

16. Februar 2016

  • Energieversorger profitieren von leistungsstarkem Kabelnetz in Millionen Haushalten
  • Weltweit bereits fünf Millionen intelligente Stromzähler über Vodafone realisiert
  • Starke Soft- und Hardware Partnerschaften für Smart-Meter-Lösungen aus einer Hand

Düsseldorf, 16. Februar 2016 - Vodafone erweitert sein Angebot für die Energiebranche. Zukünftig können Versorger ihre Smart-Meter-Infrastruktur auch über das Kabelnetz des Kommunikationskonzerns verbinden. Damit bietet Vodafone als einziger deutscher Anbieter neben einem schnellen Mobilfunknetz auch eine leistungsstarke Glasfaser- und Koaxialkabel Festnetzinfrastruktur zur Anbindung von intelligenten Messsystemen an. Das Angebot eignet sich somit besonders für Smart-Metering-Projekte der Wohnungswirtschaft. Weltweit vernetzt Vodafone bereits heute mehr als fünf Millionen Zähler bei 90 Energieversorgern. Auf der Fachmesse E-world 2016 zeigt Vodafone mit einem breiten Portfolio, wie sich Energieversorger in Deutschland zukunftssicher auf den Smart-Meter-Ausbau vorbereiten können.

"Die Digitalisierung der Infrastruktur ist Grundlage für die Energiewende in Deutschland. Mit unserem intelligenten Technologiemix aus Festnetz und Mobilfunk und unserem umfassenden Know-how im Bereich der Maschinenkommunikation leisten wir einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen dieses digitalen Wandels", so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter.

Neben der Mobilfunktechnologie setzt Vodafone bei der Einführung intelligenter Messsysteme (Smart Meter) zukünftig auch auf seine Kabelinfrastruktur, die in rund 15 Millionen deutschen Haushalten vor allem in Ballungsgebieten verfügbar ist. Hier liegt die Festnetzinfrastruktur bereits in den Kellerräumen und kann schnell, sicher und einfach für die Vernetzung der Stromzähler genutzt werden. Der mitunter komplizierte Aufbau zusätzlicher Technologien zur Anbindung an ein Kommunikationsnetz entfällt damit.

LTE für Smart-Metering-Projekte in der Fläche

In der Fläche und bei dezentralen Erzeugern erneuerbarer Energien kommt vor allem die zukunftssichere LTE-Mobilfunktechnologie von Vodafone zum Einsatz, um die intelligenten Zähler an die Infrastruktur der Energieversorger anzubinden. Dank eines umfassenden Netzausbauprogramms erreicht Vodafone bereits heute rund 60 Millionen Menschen in Deutschland mit LTE.

LTE bietet den Vorteil geringer Verzögerungszeiten bei der Datenübertragung. So lassen sich moderne Energienetze, die aus vielen dezentralen Einspeiseanlagen wie etwa Solardächern oder Windrädern bestehen, schnell und effizient steuern. Neben LTE können die Smart-Meter-Daten auch über GPRS, EDGE oder UMTS übertragen werden. Sollte das Vodafone-Netz einmal ausnahmsweise temporär nicht zur Verfügung stehen, ist über nationales Roaming sichergestellt, dass die Daten über ein anderes Mobilfunknetz übertragen werden. Die gesamte Netzarchitektur von Vodafone entspricht den hohen Sicherheitsanforderungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), inklusive zertifizierter Datenzentren in Deutschland.

IT-Partnerschaften: Komplettlösung aus einer Hand

Neben der Konnektivität erhalten die Energieversorger eine Machine-to-Machine (M2M)-Management Plattform von Vodafone, mit der sie die SIM-Karten für die Anbindung der Smart Meter verwalten, sowie den Datenverbrauch und den Zustand ihres Gesamtnetzes überwachen können. Zudem bietet Vodafone mit einer Reihe von IT-Partnerunternehmen integrierte Software-Lösungen für die Inbetriebnahme und Administration von digitalisierten Stromnetzen an, die sich nahtlos in die Netzarchitektur einfügen. Zu den Partnern gehören Bosch Software Innovations, Fröschl und die Schleupen AG. Für die Hardware-Komponenten, das so genannte Smart Meter Gateway, bestehen Partnerschaften mit Dr. Neuhaus, Landis & Gyr sowie der Power Plus Communications AG. So erhalten Kunden bei Bedarf eine voll integrierte Lösung aus einer Hand.

Im Bereich der digitalen Maschinenkommunikation verfügt Vodafone über mehr als 20 Jahre Erfahrung. In Großbritannien führt das Unternehmen derzeit gemeinsam mit seinem Kunden British Gas den ersten und bislang größten Smart-Meter-Aufbau des Landes durch. Die Messe E-world findet vom 16.02. bis 18.02.2016 in Essen statt. Vodafone präsentiert sein Lösungsangebot für die Energiebranche an Stand GA-34.

  • Kontakt zu Vodafone

    Vodafone Deutschland

    Vodafone Deutschland ist eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen und zugleich der größte TV-Anbieter der Republik. Mit seinen 13.500 Mitarbeitern liefert der Konzern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Gigabit Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland federführend voran: Mit immer schnelleren Netzen ebnen die Düsseldorfer Deutschland den Weg in die Gigabit-Gesellschaft – ob im Festnetz oder im Mobilfunk. Geschäftskunden bieten die Düsseldorfer ein breites ICT-Portfolio: So vernetzt Vodafone Menschen und Maschinen, sichert Firmen-Netzwerke sowie Kommunikation und speichert Daten für Firmen in der deutschen Cloud. Rund 90 % aller DAX-Unternehmen und 15 von 16 Bundesländern haben sich bereits für Vodafone entschieden. Mit mehr als 48 Millionen Mobilfunk-Karten, 6,9 Millionen Festnetz-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftete Vodafone Deutschland im letzten Geschäftsjahr einen Serviceumsatz von über 10 Milliarden Euro. Vodafone Deutschland ist die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Der Konzern betreibt eigene Mobilfunk-Netze in 25 Ländern und unterhält Partnernetze in weiteren 41 Nationen. In 19 Ländern betreibt die Gruppe eigene Festnetz-Infrastrukturen. Vodafone hat weltweit rund 640 Millionen Mobilfunk-, 21 Millionen Festnetz- sowie 14 Millionen TV-Kunden.

    Weitere Infos unter www.vodafone-deutschland.de.

    Weitere Infos für Journalisten:

    blog.vodafone.de
    twitter.com/vodafone_medien

    Journalistenfragen beantwortet:

    Vodafone GmbH
    Konzernkommunikation
    Ferdinand-Braun-Platz 1
    40549 Düsseldorf
    E-Mail: presse@vodafone.com

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Der Anruf ist für Sie kostenlos.

Telefon
0800 505 45 87

(Mo., Di., Mi., Fr. 8:00 bis 17:00 Uhr und Do. 8:00 bis 19:00 Uhr)

Fax
0180 573 33 77

(0,14 €/Min aus dem deutschen Festnetz im Mobilfunkbereich maximal 0,42 €/Min)

Zum Kontaktformular Zur Kontaktübersicht