Sie surfen gerade mit einem älteren Browser. Wir unterstützen den Internet Explorer 11 seit dem 01. Mai 2021 nicht mehr. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser oder laden Sie einen neuen Browser herunter.

Featured

Als Partner der Immobilienwirtschaft entwickeln wir passende Produkte und Services für Ihren Geschäftserfolg. Mit fundierten Informationen aus der Branche und darüber hinaus bieten wir einen zusätzlichen Mehrwert für Ihre tägliche Arbeit.

Shared Medium

Die Arbeitswelt, die Gesellschaft wandelt sich: Im Homeoffice zu arbeiten war vor wenigen Jahren die große Ausnahme. Ein Privileg. Etwas Exotisches. Heute stellt sich die Situation ganz anders dar: Millionen von Arbeitnehmern arbeiten flexibel von zuhause. Bitkom gibt an, dass jeder Vierte (10,5 Millionen Berufstätige) seit Ausbruch der Pandemie im Homeoffice arbeitet; weitere 20 Prozent (8,3 Millionen Berufstätige) arbeiten zumindest an manchen Tagen im Homeoffice.

Wohnen im Alter

Silver Society: Dieser Begriff bezeichnet nicht nur eine überalterte Gesellschaft, sondern vor allem eine Gesellschaft, in der das Altern sich vollkommen anders vollzieht als noch vor wenigen Jahrzehnten. Immer mehr Menschen erreichen ein hohes Alter und erfreuen sich viel länger einer relativ guten Gesundheit. Ihre Lebenserwartung steigt im wahrsten Sinne: Sie haben hohe Erwartungen in Sachen Lebensqualität, sie wollen so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben, eigenständig sein und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Temporäres Wohnen

Temporäres Wohnen gilt in der Immobilienwirtschaft als eines der wichtigsten Zukunftsmodelle. Dass auch in diesem Jahr ein Jahreskongress „Temporäres Wohnen“ ausgerichtet wird, spricht jedenfalls Bände. Entsprechend boomt der Bau kleiner Wohnungen, die vor allem für Investoren im Segment der temporären Vermietung interessant sind. Doch wie sieht der Trend des temporären Wohnens aus? Für welche Vermieter und Mieter ist temporäres Wohnen überhaupt interessant? Und wo liegen die Vor- und Nachteile?

Energetische Gebäudesanierung

Von neuen Fenstern über eine optimierte Heizungsanlage bis zu gedämmten Fassaden: Mit einer energetischen Sanierung sparen Besitzer von Altbauten nicht nur Energiekosten und schaffen Rechtssicherheit. Sie erhöhen auch die Attraktivität der Immobilie. Lesen Sie in unserem Artikel, worauf Sie bei der Sanierung achten müssen.

Nachhaltiges Bauen und Klimaschutz

2021 ist nachhaltiges Bauen einer der 5 großen Trends in der Immobilienbranche. Wir verraten, wie Bauherren und Vermieter mit Dachbegrünungen, Passivhäusern oder Wärmepumpen-Heizungen zum Klimaschutz beitragen können.

Papierlos vermieten

Schnell und papierlos vermieten – dank Digitalisierung können Hauseigentümer den Mieterwechsel viel effizienter gestalten. Von der Erstellung eines digitalen Exposés, virtuellen Besichtigungen bis hin zur elektronischen Signatur unter dem Mietvertrag.

Virtuelle WEG-Versammlung: Vor- und Nachteile

Eine virtuelle WEG-Versammlung erspart Hausverwaltern viel Zeit und Kosten. Erfahren Sie hier, was die WEG-Reform für die digitale Verwaltung bedeutet – und wie Sie eine virtuelle Versammlung gestalten können.

Trends 2021 in der Immobilienbranche

Die Immobilienbranche hat spannende Entwicklungen vor sich. Wir blicken für Sie in die Zukunft und zeigen Ihnen, welche Trends das Jahr 2021 bringt. Von der Digitalisierung und technologischen Lösungen für Smart Buildings bis zu mehr Nachhaltigkeit und neuen Wohnkonzepten.

Mietspiegel: Miete anpassen gemäß ortsüblicher Vergleichsmiete

Mietspiegel, örtliche Vergleichsmiete, Mieterhöhung nach Modernisierung – wer die rechtlichen Vorgaben kennt, kann die Miete rechtssicher anpassen. Was Vermieter über den Mietpreisspiegel und zulässige Mietpreise wissen sollten erfahren Sie hier.

Tipps zur Nebenkostenabrechnung für private Eigentümer

Die Betriebskosten eines Gebäudes teilen sich in öffentliche Kosten und private Nebenkosten aus Verträgen mit Dienstleistern wie Energielieferanten, Versicherungen und Kabelanschluss. Wir informieren Sie, welche Ausgaben Sie über die Betriebskostenabrechnung umlegen können.

DOCSIS 4.0

Während Vodafone in ganz Deutschland den Kabelnetz-Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 ausrollt, um bis 2022 25 Millionen Haushalte mit Gigabit-Anschlüssen zu versorgen, hat CableLabs, die Vereinigung internationaler Netzbetreiber, bereits die ersten Spezifikationen für DOCSIS 4.0 vorgestellt. Die Aussicht: Es wird schnell. Sehr schnell. Im Download und im Upload.

Dachrinnenreinigung: Pflichten im Mietshaus

Bald fällt das erste Laub und die Tage werden regnerischer. Da passiert es schnell, dass die Dachrinne verstopft und das Wasser nicht mehr richtig abläuft. Doch wer muss eine verschmutzte Dachrinne reinigen – Mieter oder Vermieter? Und wer trägt nach erfolgter Dachrinnenreinigung die Kosten? Erfahren Sie hier, wann die Reinigung der Regenrinne unter die Nebenkosten fällt.

Abflussrohr verstopft – Kosten und Verantwortung

Verstopfte oder defekte Abflussrohre sind ein Ärgernis für jeden Hauseigentümer. Die Kosten für eine Reparatur liegen schnell bei mehreren hundert Euro. Wer haftet, wenn ein Abflussrohr verstopft? Mehr dazu und einige Tipps zur Wartung und Reinigung von Rohren finden Sie hier.

Bauen im Garten – was sie beachten müssen

Ob Gartenhaus, Carport oder Garage – Bauen im Garten ist fast immer genehmigungspflichtig. Erfahren Sie hier, welchen Abstand Hauseigentümer bei der Grenzbebauung einhalten müssen und wann das Gartenhaus eine Baugenehmigung benötigt.

Mieteinnahmen versteuern – das sollten Vermieter wissen

Wer eine Wohnung oder ein ganzes Haus vermietet, muss die Mieteinnahmen versteuern. Durch direkte Abzüge und Abschreibungen können Vermieter die Steuerbelastung jedoch reduzieren oder ihre Mieteinahmen ganz steuerfrei kassieren. Die wichtigsten Infos im Überblick.

Home Office – 5 Tipps

Viele Menschen arbeiten momentan im Home Office. Wir geben Ihnen Tipps und Tools an die Hand, mit denen Sie produktiver arbeiten. Vom Einrichten eines ergonomischen Arbeitsplatzes bis zur stabilen Internetverbindung für einen digitalen Workflow.

GigaGreen & Mission Green

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Als zukunftsorientierter Konzern nimmt Vodafone seine Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt sehr ernst. Deshalb wurden die Nachhaltigkeitsstrategie „GigaGreen“ und die Mitarbeiteraktivierungen der „Mission Green“ ins Leben gerufen. Das Unternehmensziel: bis zum Jahr 2022 92 % weniger Treibhausgase (CO2) ausstoßen und 100 % grünen Strom aus erneuerbaren Energiequellen nutzen. Dafür sollen unter anderem 1.100 Mobilfunkstationen bis 2021 mit Solaranlagen ausgestattet werden.

Multilayer Technology

Gigantische Datenmengen austauschen, sensorgesteuert Sicherheit in die Häuser bringen oder in höchster Qualität Songs und Videos streamen – alles möglich dank des intelligenten Zusammenspiels von 5G, 4G|LTE, Narrowband-IoT und Kabel-Glasfaser. Vodafone baut das Netz der Zukunft und wird Deutschland mit seiner Multilayer-Technologie neue Möglichkeiten bieten.

Aus den Regionen

Als Partner der Immobilienwirtschaft pflegen wir einen engen Kontakt zu unseren Kunden. Deshalb haben wir natürlich auch immer wieder gute Nachrichten und aktuelle Meldungen zu verkünden. An dieser Stelle halten wir Sie auf dem Laufenden, was in den Regionen passiert.

Die Immobilienwirtschaft wird spürbar profitieren

Vodafone und Unitymedia sind jetzt ein Unternehmen. Markus Oswald, Bereichsleiter Immobilienwirtschaft, stellt sich den Fragen hinsichtlich der Bedeutung des Zusammenschlusses für die Immobilienwirtschaft.

Gebündelte Breitband-Info der BNetzA

Die Bundesnetzagentur stellt seit Dezember 2019 auf einem neuen Online-Portal umfassende Informationen zum Breitband-Ausbau zur Verfügung – von Karten und Berichten zur Breitband-Messung bis hin zu einem Infrastruktur-Atlas.

Steuerförderung bei der Gebäudesanierung

Seit Januar 2020 erhalten Hauseigentümer einen Steuerbonus für die energetische Sanierung. Erfahren Sie hier, wie die Steuerförderung für Gebäudesanierung funktioniert und was Sie nach der Haussanierung bei der Steuererklärung beachten müssen.

Smart Building – Wenn Gebäude sprechen lernen

Aufzüge, die ihren Verschleiß selbst melden und damit Ausfälle vermeiden. Rauchwarnmelder, die ihren Batteriestatus weitergeben und bequem aus der Ferne geprüft werden können. Sensoren, die Wasserleitungen überwachen und Alarm schlagen, wenn ein Leitungsschaden droht. Mit der offenen Internet of Things Plattform „Gebäudekonnektivität 4.0“ wird in Mühlheim am Main eine Wohnimmobilie zum Smart Building. Durch die Vernetzung des gesamten Gebäudes können Verbrauch und Energienutzung besser kalkuliert, gesteuert und überwacht werden. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie hier!

Schnelles Internet schon beim Einzug verfügbar

Mit der Zusatzvereinbarung MNV Internet 100 können Vermieter von Mikroapartments und kurzfristig vermieteten möblierten Wohnungen Bewohnern schnelles Internet bereitstellen.

Mit GigaTV Net jetzt in ganz Deutschland fernsehen

GigaTV Net erfreut sich seit seiner Einführung großer Beliebtheit. Garantiert das Angebot doch flexiblen TV-Genuss. Denn es bleibt den Zuschauern überlassen, wie, wo und wann sie die riesige Auswahl an TV-Sendern und Mediatheken in brillanter Bild- und Tonqualität nutzen wollen.

Multimedia-Versorgung: Gute Planung ist schon der halbe Weg

Multimedia wird immer mehr zum Vermietungsargument. Doch eine Vollversorgung mit gigaschnellem Internet und hochwertigem TV- und Radio-Angebot ist nicht von heute auf morgen umsetzbar. Vorgespräche, technische Bestandsaufnahmen und Angebote brauchen ihre Zeit. Was notwendig ist und wie sich die Immobilienwirtschaft zukunftssicher aufstellen kann.

Mit der Zukunft verkabelt – jetzt deutschlandweit

Markus Oswald, Bereichsleiter Immobilienwirtschaft Vodafone Deutschland und Unitymedia, über den Zusammenschluss mit Unitymedia, personelle Veränderungen im Unternehmen, neue Produkte und das Netzausbau-Programm.

Technik Know-How – NE4-Aufrüstung

Neben der Netzebene 3 (NE3) müssen auch die Hausnetze (NE4) für die Volldigitalisierung vorbereitet sein.

Smart Door macht Haustüren intelligent

Zukunftsfähige Lösungen für die Immobilienwirtschaft: Vodafone bietet jetzt ein digitales Zugangsmanagement an, das sich besonders für Mehrfamilienhäuser eignet.

Professionelle Teamarbeit für die Hausnetz-Modernisierung

Die Modernisierung eines Hausnetzes erfolgt nach sorgfältiger Planung durch erfahrene Techniker. Transparente Kommunikation hilft beim raschen Gelingen.

Virtuelle Segmentierung mit GigaHFC

Ab April 2019 rüstet Vodafone sein Kabel-Glasfasernetz mit intelligenten Technikkomponenten aus, um die Nutzer künftig noch schneller mit höheren Bandbreiten zu versorgen.

Pflichten des Vermieters

Viele Aufgaben für Mieter regelt der Mietvertrag. Es gibt aber auch gesetzliche Pflichten, die Vermieter erfüllen müssen. Unsere Checkliste gibt Ihnen einen Überblick über die Pflichten des Vermieters, von Brandschutz bis Nebenkostenabrechnung.

Wohnungsbesichtigung – 5 Tipps

Sie haben endlich die passende Wohnung gefunden und möchten den Vermieter von sich überzeugen? Speziell in Metropolen sollten Sie diese Tipps zur Wohnungsbesichtigung kennen, um sich als künftiger Mieter zu empfehlen.

Smarte Wohnungen

Heizungssteuerung, Sicherheitstechnik für die eigenen vier Wände, Notrufsysteme für ältere Bewohner – drei von vielen Bereichen, in denen Wohnungen intelligenter werden. „Die aktuellen GdW-Wohntrends zeigen, wir brauchen neue Geschäftsmodelle und Kooperationen.“ Das sagte GdW-Präsident Axel Gedaschko beim ANGA-Symposium „Smarte Wohnung“ im Januar in Berlin.

Bald funkt der Wasserzähler automatisch

Das Internet der Dinge wächst – für Konsumenten und Unternehmen. Vodafone hat sein neues Maschinennetz „Narrowband IoT“ gestartet.

Einfach einstecken und lossurfen oder -telefonieren

Zwei neue Angebote von Vodafone bringen Internet und Telefon auch dorthin, wo noch kein Breitband-Kabelanschluss liegt.

Technik Know-How – HFC-Netz

Das leistungsstarke, hybride Kabel-Glasfasernetz (HFC = Hybrid Fibre Coax) von Vodafone versorgt rund 8,3 Millionen Haushalte in Deutschland mit digitaler TV-Unterhaltung, künftig Gigabit-schnellem Internet und Telefonie.

Kabel-Glasfaser im ländlichen Raum

In der thüringischen Kleinstadt Kölleda bindet Vodafone Bestände von zwei Unternehmen der Wohnungswirtschaft an das hybride Kabel-Glasfasernetz an und versorgt die Bewohner mit schnellem Internet.

Gemeinsam profitieren

Mit ihrer Teilnahme am BewohnerPlus Profi-Programm profitieren Unternehmen der Immobilienwirtschaft und deren Bewohner von attraktiven Prämien und Vorteilen.

Technik Know-How – WLAN-Hotspots

WLAN-Hotspots für Business-Kunden sind Produkte von Vodafone für Geschäftsleute oder Unternehmen, die Dritten (ihren Bewohnern, Gästen oder Kunden) einen öffentlichen Internetzugang über WLAN anbieten wollen.

Abschaffung der Störerhaftung von WLAN-Hotspotbetreibern

Mit dem Dritten Gesetz zur Änderung des Telemediengesetzes hat der Gesetzgeber die Störerhaltung von WLAN-Hotspotbetreibern abgeschafft und sorgt damit für Rechtssicherheit.

Besonderer Service: Hotspots für Bewohner und Besucher

Mehr als 80 Prozent der Deutschen nutzen ein Smartphone und brauchen oft einen mobilen Internet-Zugang. Mit zwei Angeboten können Kunden von Vodafone ihren Bewohnern oder Besuchern einen kostenfreien Zugang ins Internet anbieten.

Wohnungsschäden: Was muss der Mieter selbst zahlen?

Schäden an der Mietwohnung stellen Mieter oft vor juristische Probleme. Und sie können teuer werden. Lesen Sie hier, welche Rechte Sie als Mieter haben – und wann Sie tatsächlich für verursachte Schäden zahlen müssen.

Herbstlaub

Wer entsorgt die bunten Blätter, die im Herbst zur Stolperfalle werden können? Sind Sie als Vermieter für das Fegen zuständig oder können Sie die Aufgabe Ihren Mietern übertragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Teaser

Wir sind für Sie da

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Ansprechpartner finden
Zum Kontaktformular