Sie surfen gerade mit einem älteren Browser. Wir unterstützen den Internet Explorer 11 seit dem 01. Mai 2021 nicht mehr. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser oder laden Sie einen neuen Browser herunter.

Wertsteigerung der Immobilie

Wertsteigerung der Immobilie

Interessante Tipps zum erfolgreichen Immobilienverkauf: Wertsteigerung der Immobilie vor dem Verkauf

Steht ein Immobilienverkauf an, sollte alles gut vorbereitet sein. Dazu gehört auch, die Immobilie fit für einen Verkauf zu machen, um den Wert der Immobilie zu steigern und damit den besten Preis zu erzielen. Wir verraten, welche wertsteigernden Maßnahmen Ihre Immobilie für potenzielle Kaufinteressenten noch attraktiver machen.

Günstige Bedingungen für einen Immobilienverkauf

Wenn die Kinder ausgezogen sind, überlegen sich nicht wenige Hausbesitzer, ob sie ihre Immobilie verkaufen. Das gilt ebenso bei einem Umzug oder anderen einschneidenden privaten Veränderungen. Im „New Normal“ sind Leben und Arbeiten nicht mehr an einen festen Ort gebunden. Immer mehr Menschen suchen nach Möglichkeiten, ihren Standort zu ändern.

Der Immobilienmarkt boomt. Ein Immobilienverkauf kann sich lohnen, denn die Zeiten sind günstig: Die Preise für Eigentumswohnungen sowie von Ein- und Zweifamilienhäusern entwickeln sich aktuell so stark wie selten zuvor.1 Ein Ende des Preisanstiegs ist bislang nicht in Sicht. Weiterhin gilt aber, dass der Wert einer Immobilie auch vom Bodenrichtwert und vor allem von der Lage abhängt. In Ballungsgebieten ist der Wert teils höher als auf dem Land.

Mit wenigen Maßnahmen den Immobilienwert steigern

Ein Verkauf sollte gut geplant sein. Denn mit ein paar Maßnahmen können Hauseigentümer den Wert ihrer Immobilie signifikant steigern. Es muss nicht immer die große Modernisierung oder Sanierung sein. Oft kann mit wenig Aufwand bereits eine große Wirkung erzielt werden. Dazu gehören nicht nur die Auffrischung der Fassade oder die Gestaltung von Grünflächen und Garten. Auch die Digitalisierung – Smart Building und Smart Home – bietet Möglichkeiten, um eine Immobilie aufzuwerten und einen höheren Verkaufspreis zu erzielen.

1. Sichtbare Schwachstellen beseitigen

Der erste Eindruck zählt – auch bei einem Haus. Deshalb sollten Sie alle Schäden und Mängel, die man sofort sehen oder auch riechen kann, als Erstes beseitigen. Feuchte Keller und schimmelige Wände mindern den Kaufpreis.

2. Die Fassade und die Innenräume streichen

Oft reichen schon kleine Putzarbeiten an der Fassade oder ein frischer Anstrich in den Räumen, um Ihrer Immobilie zu neuem Glanz zu verhelfen. Etwa alle 10 bis 30 Jahre ist das Streichen der Fassade nötig.

Modernisierung Immobilie

3. Die Energieeffizienz des Gebäudes steigern

Wenn Sie ohnehin die Fassade streichen, sollten Sie eine zusätzliche Fassadendämmung in Erwägung ziehen. Gerade bei älteren Gebäuden kann der Wärmeverlust durch unzureichende Dämmung oder Isolierung an Dach und Fassade beachtlich sein. Es kann auch von Vorteil sein, neue Fenster und eine neue Haustür einzubauen. Mehr zur energetischen Gebäudesanierung

4. Die Haustechnik auf den neusten Stand bringen

Apropos Energieeffizienz: Eine Modernisierung der Heizungsanlage kann nicht nur den Wert der Immobilie steigern, sondern bringt auch beim Verbrauch Einsparungen. Neben der Heizung sollten auch die Bereiche Sanitär, Klima und Elektrik modern sein. Das spart nicht nur Energie und Geld, sondern ist auch gut für die Umwelt.

5. Energie einsparen mit vernetzter Haustechnik

Immer mehr Menschen ist Klimaschutz wichtig. Über eine digital vernetzte Haustechnik mit kleinen Multisensoren, die Raumklima, Luftfeuchtigkeit oder Helligkeit messen, erhalten Mieter aktuelle Daten zum Energieverbrauch – in Echtzeit und nicht erst mit der Endjahresabrechnung. So können sie Energiefresser frühzeitig austauschen.

6. Badezimmer und Küche renovieren

Ist das Bad schon etwas in die Jahre gekommen, macht eine Komplettsanierung Sinn. Manchmal reicht es aber auch schon aus, Fugen oder Spiegel auszutauschen, um ein besseres Gesamtbild des Sanitärbereichs zu schaffen. Wichtig ist ein moderner Zustand und ein neutrales Design, das Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Das gilt auch für die Küche: Ist sie alt, sollte man über eine Erneuerung nachdenken, will man seine Immobilie verkaufen – neue, optisch neutral gehaltene Fronten können bereits einen großen Effekt haben.

Immobilie modernisieren

7. Den Garten neu gestalten

Bleiben wir bei den angenehmen Dingen des Lebens. Immobilien mit Garten stehen hoch im Kurs. Mit einem gepflegten Garten können Sie gut punkten und müssen nicht zwangsweise kostspielige Investitionen tätigen. Denken Sie auch an das Thema „Smart Garden“ zur Wertsteigerung, beispielsweise bei der Integration intelligenter Bewässerungssysteme.

8. Den Gebäudezustand optimieren

Smart kann aber nicht nur der Garten sein, sondern das ganze Gebäude. Mit digitaler Überwachung der Gebäudetechnik – vernetzte Rauchmelder oder Leckage-Sensoren – werden Gefahrenstellen im Smart Building frühzeitig erkannt und notwendig werdende Wartungsarbeiten automatisch veranlasst.

9. Mit Smart Living mehr Komfort und Sicherheit schaffen

Mehr Wohnkomfort und Sicherheit verspricht auch Smart Living, das immer beliebter wird. Dann lässt sich die Haustür per App öffnen und erlaubt nur Befugten den Zutritt. Das digitale Klingelschild mit Display ermöglicht den Videokontakt mit Besuchern.

10. Barrierefrei bauen für eine alternde Bevölkerung

Viele Menschen wünschen sich auch im hohen Alter, weiterhin zu Hause statt im Pflegeheim zu leben. Wer barrierefrei umbaut, erhöht die Attraktivität seiner Immobilie. Denn die neuen Besitzer denken natürlich auch an ihre Zukunft. Eine bodentiefe Dusche oder verbreiterte Türen haben bereits einen enormen Mehrwert für das Wohnen im Alter.

11. Ambient Assisted Living für ältere und pflegebedürftige Menschen

Doch nicht nur bauliche Maßnahmen sind relevant für Komfort und Sicherheit der älteren Bewohner. Ambient-Assisted-Living-Lösungen mit Multisensoren erkennen Stürze, Abweichungen von Bewegungsmustern oder untypische Inaktivität. Diese Informationen senden sie automatisch an zuvor ausgewählte Freunde, Verwandte oder den Pflegedienst. Lesen Sie mehr hierzu in unserem Artikel: Ambient Assisted Living

12. Eine hochwertige Medienversorgung in der Immobilie sichern

Digitale TV- und Radio-Angebote, schnelles Internet und Telefonie – heutzutage ist eine hochwertige Medienversorgung ein wichtiges Verkaufs- und Mietargument. Gerade ältere Gebäude und solche in ländlichen Gebieten gewinnen durch einen modernen Datenanschluss an Wert. Zwischen 5 und 8 Prozent höhere Verkaufspreise sind laut Haus & Grund drin.2 Die Modernisierung der Hausverteilanlage lohnt sich!

Hausanschluss

Wichtiges Verkaufsargument ist fast immer schnelles Breitband-Internet

Mit einigen wenigen Maßnahmen steigern Sie bereits den Verkaufswert einer Immobilie. Ob diese einfach oder umfangreich ausfallen sollen, hängt immer auch vom jeweiligen Bestand ab. Schnelles Breitband-Internet ist allerdings immer eine gute Maßnahme. Schließlich ist den meisten Mietern eine gute Internet-Verbindung am drittwichtigsten, knapp hinter dem Aussehen und der Energieeffizienz der Wohnung.3 Mit einem Kabel-Anschluss von Vodafone schaffen Sie beste Voraussetzungen, um Ihr Objekt zukunftsfähig zu machen – und seinen Wert zu steigern.

1 https://www.haufe.de/immobilien/entwicklung-vermarktung/marktanalysen/hauspreisindex-epx-preise-fuer-bestandsimmobilien-legen-wieder-zu_84324_447518.html
2 https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/immobilien-warum-sich-ein-glasfaseranschluss-lohnt-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190816-99-490834
3 https://www.digitalfernsehen.de/news/medien-news/maerkte/schlechte-internetanbindung-sorgt-fuer-wertverlust-von-immobilien-568372/

Auch interessant

Immobilien mit Garten sind begehrt. Smart-Garden-Gadgets erleichtern die Pflege des Gemeinschaftsgartens

Smart Garden

Immobilien mit Garten sind begehrt. Smart-Garden-Gadgets erleichtern die Pflege des Gemeinschaftsgartens